FINANZ-FRAGEN

Die richtigen Fragen stellen

Bei unserer Arbeit dürfen Sie strukturierte, klare Antworten auf Ihre Fragen erwarten. Doch welche Fragen müssen meistens beantwortet werden? Wir haben hier ein paar der häufig auftretenden Fragen notiert.

Haben Sie sich die untenstehenden Fragen und Herausforderungen auch schon gestellt oder erlebt?

Wir finden die Antworten.

  1. Verglichen mit dem Aufwand, den ich treibe, bleibt am Ende des Monats zu wenig übrig. Warum?

  2. Finanzkennzahlen brauche ich nicht! Es genügt, wenn ich die Profitabilität meiner Produkte kenne. Wirklich?

  3. Wir wollen für ein Projekt offerieren: wie viel muss ich einkalkulieren, damit wir einen Gewinn erzielen?

  4. Wieso zeigt die Kalkulation immer ein besseres Ergebnis als es dann tatsächlich ergibt?

  5. Für ein Projekt muss ich Milestones angeben. Wie bewerte ich diese bzw. welchen Einfluss haben sie auf das Ergebnis?

  6. Ich möchte in einem Projekt wissen, wie viel Gewinn es tatsächlich abwirft.

  7. Ich habe keine Übersicht mehr, was all meine Mitarbeiter arbeiten. Wie kann ich diese (zurück-)gewinnen?

  8. Mir fehlt die Kapazität und das Wissen für eine Projekt-Nachkalkulation.

  9. Serienfehler in der Produktion: was kosten mich diese und wie kann ich sie verhindern?

  10. Zunehmender Margendruck und Wettbewerb? Durch Schaffen von Transparenz die Planung und Realisierung des langfristigen Erfolgs gewährleisten.

  11. Liquiditätsplanung: wie geht das?

  12. Prozessanalyse und Optimierung in der KMU.

  13. Kenne ich meine internen Risiken genügend? Durch ein schlankes und wirksames «Internes Kontroll System» (IKS) den Erfolg sichern.

  14. Mein Finanzer/Buchhalter/CFO ist ausgefallen. Wer hilft mir, diese Zeit mit Fachwissen zu überbrücken?

  15. Gewinnsteigerung durch gezielte Analyse und Verbesserung von Umsätzen, Kosten und Abläufen

  16. Liquiditätsengpass: was kann ich dagegen tun?

  17. Die Bank verlangt Kennzahlen: wer hilft mir, diese aufzubauen?
    Welche Kennzahlen sind für mich wichtig? Welche sind für den langfristigen Erfolg wichtig?

  18. Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen.

  19. Unternehmensbewertung: wie viel ist mein Unternehmen wert?

  20. Sparringpartner gesucht! Meiner Partnerin/meinem Partner fehlt das geschäftliche Wissen, weshalb sie resp. er mir nicht helfen kann.

  21. Zu viel Overheadkosten: was ist nötig und was ist «nice-to-have»?

  22. Investitionsentscheid: wie berechne ich mögliche Alternativen von Investitionen um mein Bauchgefühl mit Fakten zu hinterlegen?

  23. Interpretation des Jahresabschlusses: was kann meine Hausbank aus meinem Abschluss lesen?

  24. Wie stehe ich im Vergleich zu meinen Wettbewerbern da? Hilfe und Motivation beim Vergleichen.

  25. Neu im VR? Hilfe beim Interpretieren der Bilanz und Erfolgsrechnung.

  26. Entscheidungsträger unter Erfolgsdruck: Nicht die Arbeit zählt, sondern die erzielten Resultate.

  27. Fehleinschätzungen vermeiden: was bei einem Kunden gut ist, muss nicht das Beste für einen anderen Kunden sein (situationsgerechte Beratung).

  28. Nachfolge professionell sichern: schrittweises Vorgehen, Lead an externe Stelle delegieren zur Sicherung des Fahrplans und als neutrale Stelle auch bei Konflikten.

  29. Beratung des Nachfolgers - wie läuft dies optimal ab?